Chefgespräch

 

Gespräch mit Ariane und Andreas Garzareck

 
garzareck_coiffeur_team_chefs05_web.jpg
 
 

"Eine Institution wird man erst, wenn man sich nicht auf den Lorbeeren ausruht."

 
 

Wie lange kennt ihr euch schon?  

Wir kennen uns schon 27 Jahre.

 

Wann habt ihr euren Laden gegründet? Wie lange arbeitet ihr schon zusammen? 

Seit einem Vierteljahrhundert! Wir haben uns 1992 gegründet – das heißt, dieses Jahr ist unser 25. Jubiläum… eine tolle, bewegte Zeit... unglaublich!

 

Was motiviert euch?

Am meisten motivieren und inspirieren wir uns gegenseitig. Daraus erwächst die Leidenschaft für unsere Arbeit. Außerdem motiviert uns unser super Team, das Wohlfühlambiente, in dem wir arbeiten dürfen, neue Ideen und Herausforderungen.

 

Wie habt ihr es geschafft, eine solche Institution in Halle zu werden?

Das schafft man natürlich nicht alleine und dennoch ging alles von unserer beider Begeisterung für Schönheit, Qualität und Kreativität aus. Durch zahlreiche, gewonnene Pokale bei nationalen und internationalen Meisterschaften erhielten wir eine Menge Aufmerksamkeit in Presse und TV. Eine Institution wird man aber erst, wenn man sich nicht auf den Lorbeeren ausruht sondern sich ständig weiterentwickelt. Daran hat auch unser erstklassiges Team einen enormen Anteil.

 
garzareck_coiffeur_team_chefs07_web.jpg
garzareck_coiffeur_team_chefs12_web.jpg
 

Welchen Anspruch habt ihr an eure Arbeit?

Sie soll uns ausfüllen, sinnvoll sein, Spaß machen. Das tut sie, wenn wir unser Bestes geben und unseren Anspruch verwirklichen können, oder wenn wir uns neu erfinden können – mit neuen, frischen Ideen. Qualität und höchste fachliche Standards sind ein Muss! 

 

Was ist für euch ein perfekter Kunde – einer mit sehr konkreten oder mit gar keinen Vorstellungen?

Den perfekten Kunden suchen wir nicht und den gibt es auch nicht. Wir freuen uns über Kunden, die sich vertrauensvoll in unsere Hände begeben, die offen für Neues sind, die unsere Kompetenz zu schätzen wissen.

 

Andreas, wie würdest du dich selbst bezeichnen? Was bist du – Künstler? Friseur? Handwerker?

Ich glaube, ich bin von jedem das richtige Maß. Ich bin ein kreativer Mensch, der sein Handwerk beherrscht.

 

Mit welchem Alter wusstet ihr, was ihr werden wolltet? 

Ariane: Erst mit 15, als ich als Modell für Meisterschaften unterwegs war

Andreas: schon mit 4 Jahren

 

Womit habt ihr als Kinder am liebsten gespielt?

Ariane: mit Kindern :-) 

Andreas: Mit „Brennknete“, auch unter dem Namen Suralin bekannt. Außerdem habe ich viel gezeichnet und war in der Natur unterwegs.

 

Habt ihr beide eine klassische Ausbildung absolviert oder seid ihr Quereinsteiger?

Ariane: Ich bin Kosmetikermeisterin und Visagistin. Ich war 6 Jahre in der Nationalmannschaft der Friseure und Kosmetiker, habe an allen deutschen und internationalen Meisterschaften teilgenommen, war Deutscher Meister und bei den Europameisterschaften ganz weit vorn. Ich war viele Jahre in der Lehr- und Meisterausbildung tätig und im Anschluss daran selbstständig.

 

Andreas: Ich habe eine klassische Ausbildung zum Friseur absolviert, danach habe ich meinen Meister gemacht und wie Ariane an etlichen Meisterschaften teilgenommen. Ich war Coiffeurmanager bei L’Oréal.

 
garzareck_coiffeur_team_chefs06_web.jpg
 

Wenn man euren Laden betritt, hat man sofort den Eindruck dieser „entspannten“ Professionalität. Wie schafft ihr es, so ein angenehmes Klima zu erzeugen?

Oh, das freut uns! Wir sind wir – und unser tolles Team in einem schönen Ambiente. Jeder hier liebt, was er tut. Hier verstellt sich keiner, jeder im Team ist authentisch und professionell. 

 

Was macht ihr am liebsten in eurer Freizeit?

Ariane: Schwimmen, lesen, zusammen sein

Andreas: Garten, kreativ sein, Dinge gestalten

Beide: Familie und Freunde treffen

 

Ariane, du berätst auch andere Unternehmen in Styling-Fragen. Woher nimmst du deine Inspiration?

Ich bin immer neugierig und fachlich interessiert, bin national und international viel unterwegs, greife Trends auf und entwickle sie weiter, organisiere und veranstalte eigene Branchen-Shows und habe mittlerweile über 20 Jahre Erfahrung gesammelt.

 

Wie haltet ihr euch auf dem Laufenden, wie wichtig sind Trends in eurem Metier?

Trends sind natürlich wichtig in unserer Branche – Haarschnitte, Farben, kosmetische Behandlungsmethoden, Produkte – alles ändert sich mit der Zeit. Wichtiger ist uns jedoch ein ausführliches Gespräch mit unseren Kunden – wir beraten jeden sorgfältig. Persönlichkeitsmerkmale sind immer am wichtigsten. Frisur und/oder Make-up müssen zum Typ passen. Manchmal raten wir unseren Kunden auch von bestimmten Vorstellungen ab, geben Empfehlungen oder lenken sie auch mal sanft um. 

 

Erfüllt euch eure Arbeit?

Ja! Absolut! Falls dies irgendwann nicht mehr der Fall sein sollte (können wir uns derzeit aber nicht vorstellen), erfinden wir etwas Neues.

 

Was bedeuten eure unzähligen gewonnenen Preise für euch? Nehmt ihr immer noch an Wettbewerben teil?

Die Zeit der Wettbewerbe war eine aufregende Zeit! Und wir waren ja auch sehr erfolgreich – 73 Pokale schmücken unsere Sammlung. Darauf sind wir natürlich stolz, aber es hat jetzt nicht mehr die Bedeutung für uns. Ich (Ariane) arbeite immer noch als Trainer und verhelfe sozusagen dem Nachwuchs zu Pokalen. Eine unserer jetzigen Leidenschaften liegt in der Präsentation eigener kreativer Ideen in Form von Fotos oder Shows. Unter dem Navigationspunkt „Galerie“ kann man dazu Einiges entdecken.

 

Wer ist eure Kundschaft und wo kommt sie her?

Wir haben viele Stammkunden und auch ständig neue Kunden. Sie kommen von nah und fern – Studenten und Professoren, Angestellte und Manager, Ratsuchende und Überzeugte. Es freut uns, dass die meisten immer wieder kommen.

 

"Eine unserer Leidenschaften ist die Präsentation eigener kreativer Ideen in Form von Fotos oder Shows."

 
garzareck_coiffeur_team_chefs13_web.jpg

 

Kaffe oder Tee?  Blätterteig oder Salzteig?

Ariane: Tee. Salzteig.

Andreas: Kaffee. Viel Kaffee. Und Blätterteig.

 

Blick in die Glaskugel: Wo seht ihr euch in 10 Jahren?

Gesund und glücklich wie jetzt, 10 erfrischende Jahre weiter und immer noch ganz vorn mit dabei.

 

Das Gespräch wurde im Sommer 2017 geführt.

 


garzareck_logo01_gold.png